Sie sind hier:
Erfahrungsberichte > Fallanalyse nach 5BN > Arthrose Hüftgelenk / 5BN, 09.04.2015


Arthrose Hüftgelenk / 5BN, 09.04.2015

Diagnose

Diagnose:

Arthrose des Hüftgelenks

Therapie:

Fallanalyse nach 5BN

Vorgeschichte:

Klient hatte vor vier Jahren Meniskusanriss nach Sportverletzung. Häufig mit Depressionen zutun deshalb bei mir in Behandlung.

Erstes Auftreten des Symptoms:

Vor einigen Wochen. Starke Schmerzen in der Linken Hüfte beim Stehen und Gehen - grundsätzlich bei Belastung.

Verlauf:

Von leichten Schmerzen zu immer stärkeren Schmerzen.

Erste Diagnosestellung:

Einen Schulmediziner hat der Klient nicht besucht. Diagnosestellung erfolgte von mir. Selbstwerteinbruch, etwas nicht durchstehen zu können in Bezug zu einer Gerichtsverhanlung um das Sorgerecht für seine Tochter.

Eventuelle unerfolgreiche therapeutische Versuche:

Letztlich erfolgreiche Therapieform:

Emotionale Unterstützung bzgl. der Gerichtsverhandlung. Wichtigkeite seiner Aktivitäten für seine Tochter. Anfänglich Ruta LM6 später Sulfur C 1000.

Analyse nach 5 biologischen Naturgesetzen:

Selbstwerteinbruch bei Mann Rechtshänder, Mutter Kind Seite. Beginn: Unerwartete Ladung zu einem Verfahren wegen Körperverletzung gegen seine Tochter. Klient hatte das Gefühl, das nicht durchstehen zu können oder zu wollen. Es hatte bereits in der Vergangenheit zahlreiche gerichtliche Auseinandersetzungen um die Tochter gegeben, die immer zu seinen Gunsten entschieden wurden. Lösung kam in Sicht mit erstem Prozess, wo der Vorwurf der Körperverletzung fallen gelassen wurde. Dann auf eigen Initiative Antrag auf gemeinsames Sorgerecht für die Tochter. Letzlich hat wohl die Einsicht in die Notwendigkeit geholfen, für die Tochter da zu sein.

Dokumente / Befunde:

bisher keine Dokumente

Wichtiger Hinweis: Kopernikus e.V. ist nicht verantwortlich für die Inhalte der Fallberichte. Die Datenbank ist weder Werbung für eine bestimmte Methode noch eignet sie sich als Beratungsinstrument bzgl. einer Therapie. Selbst wenn Sie zahlreiche Erfolgsmeldungen zu einer Methode vorfinden, könnten diese frei erfunden, Zufall oder das Ergebnis des sog. Placeboeffektes sein. Es sind keine Rückschlüsse von anderen Fällen auf Sie persönlich möglich. Für Ihre persönlichen therapeutischen Entscheidungen sollten Sie unbedingt einen Arzt oder Therapeuten zu Rate ziehen!