Sie sind hier:
Erfahrungsberichte > Fallanalyse nach 5BN > Ohnmachtsanfälle, Absencen / 5BN, 05.09.2016


Ohnmachtsanfälle, Absencen / 5BN, 05.09.2016

Diagnose

Diagnose:

Ohnmachtsanfälle, Absencen

Therapie:

Fallanalyse nach 5BN

Vorgeschichte:

Erstes Auftreten des Symptoms:

Verlauf:

Erste Diagnosestellung:

Eventuelle unerfolgreiche therapeutische Versuche:

Letztlich erfolgreiche Therapieform:

Analyse nach 5 biologischen Naturgesetzen:

Der Patient erlebte einige Male in entspannten Situationen nach eigenen Aussagen "Ohnmachtsanfälle". Er stand z.B. im Supermarkt und hatte das Gefühl, einzuschlafen. Wie als würde die Welt langsam ausblenden und Schwarzwerden. Er hatte weder Herzklopfen noch andere Symptome, weswegen schnell auf die Epikrise des sensorischen Rindenfeldes geschlossen werden konnte. Außerdem war er nie komplett in Ohnmacht gefallen, sondern immer nur "kurz davor" gewesen.
Ich fragte, ob denn kurz vor den ersten Anfällen ein juckender Hautausschlag aufgetreten war, was er überrascht bestätigte (beide Knie an den Außenseiten). Im Grunde hatte sich dann schnell folgendes Ergebnis herausgestellt:

SBS der Epidermis


Konfliktempfindung: Trennung (gewollt oder ungewollt)
In seinem Fall handelte es sich um eine gewollte Trennung, die sich durch ein Theaterprojekt ergeben hatte. Er war in diesem Projekt der Verantwortliche und hatte das Gefühl, eine Menge Menschen hingen förmlich an ihm, die er alle zu koordinieren hatte. Daraus ergab sich eine empfundene gewollte Trennung an beiden Außenseiten der Kniee. Es handelte sich um ein Projekt mit Kindern, weswegen er sowohl auf Mutter/Kind-Seite als auch auf Partner/Freunde-Seite (Eltern!) reagierte. Er hatte biologisch die Empfindung, dass eine Menge Menschen an seinen Beinen klebten und wollte sie dort "abschütteln". 

Lösung: erfolgreicher Abschluss des Projektes
PCL: Der Hautausschlag begann unmittelbar nach Abschluss des Projektes

Epikrise: Die erste Absence trat einige Tage später auf

Es gab dann noch einige weitere Absencen. Es ist in diesem Fall nicht eindeutig, ob er kleinere Rezidive erlebt hat, oder ob das SBS an sich aus unterschiedlichen Aspekten bestand, die alle für sich leicht versetzt durch die Epikrise gelaufen sind.

Irgendwann trat jedoch keine Absence mehr auf. 


 

Dokumente / Befunde:

bisher keine Dokumente

Wichtiger Hinweis: Kopernikus e.V. ist nicht verantwortlich für die Inhalte der Fallberichte. Die Datenbank ist weder Werbung für eine bestimmte Methode noch eignet sie sich als Beratungsinstrument bzgl. einer Therapie. Selbst wenn Sie zahlreiche Erfolgsmeldungen zu einer Methode vorfinden, könnten diese frei erfunden, Zufall oder das Ergebnis des sog. Placeboeffektes sein. Es sind keine Rückschlüsse von anderen Fällen auf Sie persönlich möglich. Für Ihre persönlichen therapeutischen Entscheidungen sollten Sie unbedingt einen Arzt oder Therapeuten zu Rate ziehen!