Sie sind hier:
Erfahrungsberichte > Fallanalyse nach 5BN > Pickel / 5BN, 13.05.2015


Pickel / 5BN, 13.05.2015

Diagnose

Diagnose:

Pickel

Therapie:

Neue Medizin

Vorgeschichte:

Erstes Auftreten des Symptoms:

Bei einem Studienkreistreffen der 5BN in Wendlingen hatten wir das Thema Haut/ Pickel auf dem Programm. Bei mir selber prangte seit dem Morgen auf der linken Wange ein sehr großer Pickel und ich begann mich zu fragen, was wohl der Auslöser bzw. der Konflikt bei mir gewesen sein konnte, da ich äußerst selten unter Pickeln zu leiden habe. Mir fiel beim besten Willen nichts ein. Dann, auf einmal einige Stunden später, kam mir eine Szene vom Mittagstisch des Vortages in den Sinn. Ein sehr lieber und von mir sehr geschätzter Onkel saß zu meiner Linken und wir unterhielten uns beim Essen. Es gab Fisch und ich sah, während er sprach, auf seinen Mund und die Speisereste, die teilweise an seinen Lippen hingen. Ausgelöst durch gute Stimmung und Gelächter zog er mich plötzlich in einem Impuls zu sich heran und gab er mir einen spontanen Kuss auf meine linke Wange. Ich habe verstohlen meine Wange abgewischt, mich aber weiter nicht mehr damit beschäftigt. Da ich diesen Onkel wirklich sehr mag, war dieser "fettige" Kuss für mich zwar hinnehmbar, aber auch irgendwie ekelig und unangenehm, wie ich mich erinnerte. Trotzdem muss ich wohl mit einem Besudelungskonflikt reagiert haben, wie der Pickel am nächsten Tag bewies.

Verlauf:

Erste Diagnosestellung:

Eventuelle unerfolgreiche therapeutische Versuche:

Letztlich erfolgreiche Therapieform:

Analyse nach 5 biologischen Naturgesetzen:

Es geht bei der Epidermis, der Oberhaut, um Trennung. Die Lederhaut reagiert auf Besudelung/Attacke und die Unterhaut auf ästhetische Selbstwertkonflikte. 

Dokumente / Befunde:

bisher keine Dokumente

Wichtiger Hinweis: Kopernikus e.V. ist nicht verantwortlich für die Inhalte der Fallberichte. Die Datenbank ist weder Werbung für eine bestimmte Methode noch eignet sie sich als Beratungsinstrument bzgl. einer Therapie. Selbst wenn Sie zahlreiche Erfolgsmeldungen zu einer Methode vorfinden, könnten diese frei erfunden, Zufall oder das Ergebnis des sog. Placeboeffektes sein. Es sind keine Rückschlüsse von anderen Fällen auf Sie persönlich möglich. Für Ihre persönlichen therapeutischen Entscheidungen sollten Sie unbedingt einen Arzt oder Therapeuten zu Rate ziehen!