Sie sind hier:
Erfahrungsberichte > MMS/CDS/CDL/ClO2 > Zahnwurzelentzündung / MMS, 16.02.2015


Zahnwurzelentzündung / MMS, 16.02.2015

Diagnose

Diagnose:

Zahnwurzelentzündung + Kieferbereich

Therapie:

MMS/CDS/CDL/ClO2

Vorgeschichte:

wurzelbehandelter 6er Zahn im Oberkiefer ca 5 Jahre davor

Erstes Auftreten des Symptoms:

immer wieder Beschwerden (Schmerzen und Temperatursensiblität) seit der Wurzelbehandlung

Verlauf:

zahnschmerzen bei wurzelbehandeltem backenzahn (nahm mms aber es wurde schlimmer - für mich ein zeichen dass er raus musste) - war alles entzündet u strahlte bis unters auge u bis zum hals runter - also zahn raus: spülte danach immer ca 10x täglich mit mms (also eher im Mund behalten da direkt nach Extraktion nicht gespült werden sollte zwecks Wundverschluss) und nahm dabei immer paar schlucke auch oral ein... Zeolith (Klinoptilolith) zum neutralisieren der spritze (natürlich mit zeitabstand zu mms)... was mir noch auffiel, als ich das erste mal am abend mit kolloidalem Silber spülte, hörte die blutung sofort auf... also für mich wieder eine erfahrung dass jedes Mittel sein eigenes tolles wirkspektrum hat. nochmals zum zahnarzt wegen verdacht auf kieferhöhleneröffnung - was sich aber nicht eindeutig bestätigen liess, bekam Antibiotika welche ich nicht nahm, da ich ja MMS hatte - schmerzen hatte ich noch ca. 2 wochen aber mit den mms spülungen konnte ich diese immer wieder dämpfen... zusätzlich machte ich noch agnihotra asche auflagen (äusserlich) sowie kühlen natürlich u hämatit-stein lutschen - energetisch konnte ich erst ab deutlicher besserung an mir selber arbeiten (vorher wars für mich nicht möglich - aber bekam von einem lieben menschen die energetische unterstützung) nach 3 wochen ist die entzündung zurückgegangen - Klares ja für MMS & co (Kolloidales Silber nahm ich immer als ersatz zu mms wenn ich unterwegs war oder nachts im bett aufwachte) - ging alles ohne schulmedizin-chemie (ausser betäubung beim entfernen des Zahns aber das akzeptier ich gern)...

Erste Diagnosestellung:

Zahnarzt - Zahnwurzelentzündung + Kieferhöhlenbereich - Prognose Zahnentfernung, da immer wieder Probleme

Eventuelle unerfolgreiche therapeutische Versuche:

Letztlich erfolgreiche Therapieform:

Zahnentfernung + Spülungen mit MMS (ca 10 Tropfen in 50 ml Wasser) + paar Schlucke oral nach dem Spülen - ca 10x am Tag (danach deutliche Schmerzverminderung der Entzündung), nachts und unterwegs wich ich auf kolloidales Silber aus, da ich da nichts anmischen musste - nahm einen Schluck davon, Spülung + oral

Analyse nach 5 biologischen Naturgesetzen:

Dokumente / Befunde:

bisher keine Dokumente

Wichtiger Hinweis: Kopernikus e.V. ist nicht verantwortlich für die Inhalte der Fallberichte. Die Datenbank ist weder Werbung für eine bestimmte Methode noch eignet sie sich als Beratungsinstrument bzgl. einer Therapie. Selbst wenn Sie zahlreiche Erfolgsmeldungen zu einer Methode vorfinden, könnten diese frei erfunden, Zufall oder das Ergebnis des sog. Placeboeffektes sein. Es sind keine Rückschlüsse von anderen Fällen auf Sie persönlich möglich. Für Ihre persönlichen therapeutischen Entscheidungen sollten Sie unbedingt einen Arzt oder Therapeuten zu Rate ziehen!